WWE Wrestling Thread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die UFC hat sich mal wieder komplett lächerlich gemacht mit dieser Verpflichtung, ist aber ja auch nichts Neues.
      Der Typ hat einen Kampfrekord von 0-0 und null Erfahrung, außer dass er BJJ trainiert unter Rener Gracie...
      Einen olympischen Ringer wie Askren verpflichtet man nicht, weil er zu "unerfahren" sei.

      Die UFC ist im Prinzip das Selbe wie die WWE
    • .HelioS schrieb:

      Die UFC hat sich mal wieder komplett lächerlich gemacht mit dieser Verpflichtung, ist aber ja auch nichts Neues.


      Der UFC ging es da nur um die Publicity.
      Ein Ex-WWE-Superstar unter Vertrag bei denen ? Was will man mehr an Promo und Aufmerksamkeit haben wollen ?

      Naja, Punk wird vielleicht 1-2 Kämpfe absolvieren, danach wieder in der Versenkung verschwinden und in 3-4 Jahren wieder bei der WWE anfangen. :thumbup:
      busy: geld ausgeben : |>
    • Junkie219 schrieb:

      Es wurde doch auch schon gesagt, dass Punk gegen jemanden mit 0-0 kämpfen wird und nicht wie Brock Lesnar damals gegen jemanden, der weit oben steht. ;)


      Das macht die Sache auch nicht besser, Leute mit einem 0-0 Rekord haben nichts in der UFC verloren.

      Kheayz schrieb:





      Zitat von ».HelioS«



      Die UFC hat sich mal wieder komplett lächerlich gemacht mit dieser Verpflichtung, ist aber ja auch nichts Neues.


      Der UFC ging es da nur um die Publicity.
      Ein Ex-WWE-Superstar unter Vertrag bei denen ? Was will man mehr an Promo und Aufmerksamkeit haben wollen ?

      Naja, Punk wird vielleicht 1-2 Kämpfe absolvieren, danach wieder in der Versenkung verschwinden und in 3-4 Jahren wieder bei der WWE anfangen.



      Ja, aber dieses Vermischen der beiden Sportarten gefällt mir überhaupt nicht. Ich schätze mal, du als Wrestling-Fan wärst jetzt auch
      nicht gerade begeistert, wenn bei einer WWE-Veranstaltung plötzlich ein MMA-Kämpfer antreten würde und vergleichsweise viel schlechter ist als andere (Keine Ahnung, ob der Vergleich hinkt
      , ich habe null Ahnung vom Wrestling). Ich sehe das immer so: Beide Sportarten haben ihre Fanlager aufgrund bestimmter Eigenschaften, vermischen sollte man da nichts.
    • Kheayz schrieb:

      .HelioS schrieb:

      Die UFC hat sich mal wieder komplett lächerlich gemacht mit dieser Verpflichtung, ist aber ja auch nichts Neues.


      Der UFC ging es da nur um die Publicity.
      Ein Ex-WWE-Superstar unter Vertrag bei denen ? Was will man mehr an Promo und Aufmerksamkeit haben wollen ?

      Naja, Punk wird vielleicht 1-2 Kämpfe absolvieren, danach wieder in der Versenkung verschwinden und in 3-4 Jahren wieder bei der WWE anfangen. :thumbup:

      VIS schrieb:

      Wenn man keine Ahnung hat ..................
      0:0 heißt nur das er noch keine Kämpfe in der UFC hat. Also kann es gut sein das er gegen Jemand in den Käfig steig der schon 50 Kämpfe oder mehr auf den Weg nach oben hinter sich hat.



      Richtig, dann sollte man.... :D
      Wie gut kennst du dich mit der UFC aus und wie lange verfolgst du sie schon?
      Er wird gegen eine übelste Can in den Käfig steigen, ob die 0:0 außerhalb der UFC ist oder 3:2 ist doch vollkommen egal.
      Es ging mir darum, dass die UFC jemanden verpflichten wird, der die übelste Can ist und der unter normalen Umstände nichts dort verloren hätte.
      Ich bezweifel, dass die Khalidov gegen Punk ansetzt. :rolleyes:
    • .HelioS schrieb:

      Kheayz schrieb:

      .HelioS schrieb:

      Die UFC hat sich mal wieder komplett lächerlich gemacht mit dieser Verpflichtung, ist aber ja auch nichts Neues.


      Der UFC ging es da nur um die Publicity.
      Ein Ex-WWE-Superstar unter Vertrag bei denen ? Was will man mehr an Promo und Aufmerksamkeit haben wollen ?

      Naja, Punk wird vielleicht 1-2 Kämpfe absolvieren, danach wieder in der Versenkung verschwinden und in 3-4 Jahren wieder bei der WWE anfangen. :thumbup:

      VIS schrieb:

      Wenn man keine Ahnung hat ..................
      0:0 heißt nur das er noch keine Kämpfe in der UFC hat. Also kann es gut sein das er gegen Jemand in den Käfig steig der schon 50 Kämpfe oder mehr auf den Weg nach oben hinter sich hat.



      Richtig, dann sollte man.... :D
      Wie gut kennst du dich mit der UFC aus und wie lange verfolgst du sie schon?
      Er wird gegen eine übelste Can in den Käfig steigen, ob die 0:0 außerhalb der UFC ist oder 3:2 ist doch vollkommen egal.
      Es ging mir darum, dass die UFC jemanden verpflichten wird, der die übelste Can ist und der unter normalen Umstände nichts dort verloren hätte.
      Ich bezweifel, dass die Khalidov gegen Punk ansetzt. :rolleyes:

      Mein Post ging übrigendes nicht an dich;) Mein Post sollte Ausdrücken das er theoretisch gegen einen sehr erfahren Fighter in den Ring steigen könnte der aber trotzdem nen Rekord von 0:0 hat. Das das wahrscheinlich nicht der Fall sein wird hast du ja schon erläutert.Die UFC ist halt ein Unternehmen. Deshalb musst du halt damit leben wenn sie Leute nur für Promo verpflichten.
      Außerdem gibts ja einige Fighter die relativ erfolgreich von Show Wrestling in den MMA Sport gewechselt sind, wobei diese dann meistens auch erfolgreichen Background hatten.
      Bobby Lashley ist doch im Moment auch recht erfolgreich in der Strikeforce unterwegs.
    • .HelioS schrieb:

      Ja, aber dieses Vermischen der beiden Sportarten gefällt mir überhaupt nicht. Ich schätze mal, du als Wrestling-Fan wärst jetzt auch
      nicht gerade begeistert, wenn bei einer WWE-Veranstaltung plötzlich ein MMA-Kämpfer antreten würde und vergleichsweise viel schlechter ist als andere (Keine Ahnung, ob der Vergleich hinkt
      , ich habe null Ahnung vom Wrestling).


      Gabs schon. Also damit hab ich persönlich kein Problem, da beim Wrestling fast alle aus einer anderen Sportart meist kommen. Und was isn daran so schlimm wenn jemand 0-0 hat, irgendwo muss jeder mal anfangen.

      Ist doch eh nur Promo, lang wird er da net bleiben.
    • .HelioS schrieb:

      Ja, aber dieses Vermischen der beiden Sportarten gefällt mir überhaupt nicht. Ich schätze mal, du als Wrestling-Fan wärst jetzt auch
      nicht gerade begeistert, wenn bei einer WWE-Veranstaltung plötzlich ein MMA-Kämpfer antreten würde und vergleichsweise viel schlechter ist als andere


      Es gibt bei der WWE schon einige Wrestler mit MMA-Erfahrung.

      Brock Lesnar ist da halt mal das beste Beispiel.
      Bei ihm merkst du am krassesten, wie seine Movesets teilweise aus dem MMA stammen, er sich auch so bewegt und verhält.
      Das ist schon ein meilenweiter Unterschied, wenn ein Monster wie Brock Lesnar gegen einen John Cena antritt und den fast lebendig begräbt.
      Andere Wrestler mit MMA-Erfahrung sind glaube ich noch Batista und Lashley - kann mich da aber auch irren.

      Ist halt aber auch immer so eine Sache:
      Bei der WWE ist vieles nur Show und nicht wirklich ernst gemeint, dazu sind die meisten Wrestler in ihren Movesets eingeschränkt.
      Ein MMA-Kämpfer würde zwar bei der WWE augenscheinlich anders kämpfen, so ein großer Unterschied ist das aber bei der breiten Masse von den Wrestlers aber nicht wirklich.
      Ich schaue kein MMA und kenne mich bei der Szene auch nicht aus, aber da wird es wohl schon etwas ernsthafter zur Sache gehen und keine Daily-Soap sein wie die WWE.
      busy: geld ausgeben : |>
    • VIS schrieb:

      .HelioS schrieb:

      Kheayz schrieb:

      .HelioS schrieb:

      Die UFC hat sich mal wieder komplett lächerlich gemacht mit dieser Verpflichtung, ist aber ja auch nichts Neues.


      Der UFC ging es da nur um die Publicity.
      Ein Ex-WWE-Superstar unter Vertrag bei denen ? Was will man mehr an Promo und Aufmerksamkeit haben wollen ?

      Naja, Punk wird vielleicht 1-2 Kämpfe absolvieren, danach wieder in der Versenkung verschwinden und in 3-4 Jahren wieder bei der WWE anfangen. :thumbup:

      VIS schrieb:

      Wenn man keine Ahnung hat ..................
      0:0 heißt nur das er noch keine Kämpfe in der UFC hat. Also kann es gut sein das er gegen Jemand in den Käfig steig der schon 50 Kämpfe oder mehr auf den Weg nach oben hinter sich hat.



      Richtig, dann sollte man.... :D
      Wie gut kennst du dich mit der UFC aus und wie lange verfolgst du sie schon?
      Er wird gegen eine übelste Can in den Käfig steigen, ob die 0:0 außerhalb der UFC ist oder 3:2 ist doch vollkommen egal.
      Es ging mir darum, dass die UFC jemanden verpflichten wird, der die übelste Can ist und der unter normalen Umstände nichts dort verloren hätte.
      Ich bezweifel, dass die Khalidov gegen Punk ansetzt. :rolleyes:

      Mein Post ging übrigendes nicht an dich;) Mein Post sollte Ausdrücken das er theoretisch gegen einen sehr erfahren Fighter in den Ring steigen könnte der aber trotzdem nen Rekord von 0:0 hat. Das das wahrscheinlich nicht der Fall sein wird hast du ja schon erläutert.Die UFC ist halt ein Unternehmen. Deshalb musst du halt damit leben wenn sie Leute nur für Promo verpflichten.
      Außerdem gibts ja einige Fighter die relativ erfolgreich von Show Wrestling in den MMA Sport gewechselt sind, wobei diese dann meistens auch erfolgreichen Background hatten.
      Bobby Lashley ist doch im Moment auch recht erfolgreich in der Strikeforce unterwegs.


      Ok, sry, hatte das falsch interpretiert. Mit Lashley hast du recht, aber wie du ja schon sagtest hatte auch er einen sehr erfolgreichen Background.
      Ich hätte es zumindest gut gefunden, wenn er vorher außerhalb gegen unbedeutende Leute ein paar Siege hätte sammeln können(CM Punk). Solche Verpflichtungen
      an sich sind auch noch akzeptabel, aber die UFC hat dieses Jahr nach nur einer Niederlage ( aufgrund seines langweiligen Kampfstils) mit Jake Shields
      die #7 der Welt entlassen und weigert sich, einen olympischen Ringer (Ben Askren) zu verpflichten. Kombiniert mit dem Motto "As real as it gets" und der
      betonten Seriosität finde ich die Richtung, in die die UFC geht (auch wenn es ähnliches schon immer gab) fragwürdig.
      Du hast recht, akzeptieren muss ich es, aber in Onlineforen beschweren kann ich mich trotzdem :D
    • Ken Shamrock kam damals doch auch aus dem MMA Bereich oder ?

      Lesnar z.B. find ich Moment total deplaziert in der WWE .... ganz ehrlich wer soll den denn atm bitte realistisch besiegen ? ... Superman Cena mit seine 4 Moves Shoulderblock, backsuplex, Fist Drop und dem AA ... Ziegenbart Troll Face Bryan, weil er ja der Underdog ist und alles schaffen kann ... atm hat die WWE einfach keinen wirklichen Gegner für ihn, Lesnar ist total OP ... hoffe das er einfach den titel abgibt weil ihm zu langweilig wird :D
    • Hier nun die monatliche Vorschau von PayneWrestling auf das kommende PPV TLC(S) 2014



      Die Matches
      Kickoff Show Tag Team Match
      The New Day (Kofi Kingston & Big E) (w/ Xavier Woods) vs. Gold & Stardust

      WWE Divas Championship
      Nikki Bella (c) (w/ Brie Bella) vs. AJ Lee

      WWE United States Championship
      Rusev (c) (w/ Lana) vs. Jack Swagger

      WWE Tag Team Championship
      The Miz & Damien Mizdow (c) vs. The Usos (Jimmy & Jey Uso)

      Steel Stairs Match
      Erick Rowan vs. Big Show

      Chairs Match
      Ryback vs. Kane

      WWE Intercontinental Championship Ladder Match
      Luke Harper (c) vs. Dolph Ziggler

      Tables, Ladders & Chairs Match
      Dean Ambrose vs. Bray Wyatt

      Tables Match
      If John Cena loses, John Cena will no longer be #1 Contender for Brock Lesnar’s WWE World Heavyweight Championship
      John Cena vs. Seth Rollins (w/ Jamie Noble & Joey Mercury)
    • Luke Harper, Groß und Stark fehlt aber definitiv nen Story Background, Ryback bietet keinen gescheiten Story Background für nen Champ, Rusev, klar nachm US Titel geben se dem noch den WWE WH Titel. Dazu im allgemeinen kommen se net an das Niveau von Lesnar ran was Charisma, Kraft & Technik angeht, das einzige was se haben sind Cena den kaum ein Mensch mehr sehen will mit seinem Face Image, und Daniel Bryan der zwar beliebt ist etc. aber Körperlich LEsnar absolut nichts entegen zu setzen hat (das gäb mehr wie 16 German Suplexes^^)

      Momentan ist mMn Leerlauf was richtige Superstars angeht, die härte wäre ja, wenn Punk wieder käme nach dem Ausflug( zu Promo Zwecken) in die UFC und dann bei Wrestlemania dann Lesnar auf die Bretter schickt. :thumbsup:

      Warum Lesnar so nicht da ist, der hat doch seinen Sondervertrag, wie der Weihnachtsmann kommt einmal im Jahr und darf sich Groß fühlen .... und da stört es mich dass er den Titel hält ... der Titel ist ja eigentlich das Ziel und da Lesnar ihn hat, fällt dieser "Heilige Krahl " weg, und es geht nur um die kleinen Streitereien "Team Cena vs. Authority Reste" etc. es gibt keinen Kampf ums Gold wo jeder sich selbst der nächste ist ...

      Cena gewinnt doch eh das Tables Match mMn, Seth Rollins (Talentiert ohne Ende) hätte einfach keine Schnitte gegen das Beast ... wie ich schon mal schrieb wahrscheinlich läuft es darauf hin das die nächste Titelverteidigung bei Wrestlemania stattfindet und das gegen Cena.


      (Zum einen Satz von dir Stumpen "Finde da gib's schon nen paar Potentiale.", ja sicher Potential gibt es vieles nur ist noch nichts wirklich Reif mMn.)
    • Hier mal die Ergebnisse von TLC+S 2014

      Spoiler anzeigen
      Kickoff Match
      Tag Team Match
      The New Day (Kofi Kingston & Big E w/ Xavier Woods) gewannen gegen Stardust & Goldust via Pin an Stardust nach der Midnight Hour

      1. Match
      WWE Intercontinental Championship
      Ladder Match
      Dolph Ziggler gewann gegen Luke Harper (c) via Stipulation –> Titelwechsel!

      2. Match
      WWE Tag Team Championship
      Tag Team Match
      The Usos (Jimmy & Jey Uso) gewannen gegen The Miz & Damien Mizdow (c) via DQ nachdem Miz mit einem Slammy-Award zuschlug

      3. Match
      Steel Stairs Match
      The Big Show gewann gegen Erick Rowan via Pin nach einem Chokeslam auf eine Treppe und dem KO Punch

      4. Match
      Tables Match
      John Cena gewann gegen Seth Rollins (w/ Jamie Noble & Joey Mercury) via Stipulation nach einem AA durch einen Tisch

      Brock Lesnar vs. John Cena um den WWE World Heavyweight Championship wird für den Royal Rumble 2015 bestätigt!

      5. Match
      WWE Divas Championship
      Singles Match
      Nikki Bella (c) (w/ Brie Bella) gewann gegen AJ Lee via Pin nach der Rack Attack

      6. Match
      Chairs Match
      Ryback gewann gegen Kane via Pin nach der Meathook Clothesline

      7. Match
      WWE United States Championship
      Singles Match
      Rusev (w/ Lana) gewann gegen Jack Swagger via Referee Stoppage im Accolade

      8. Match
      Tables, Ladders and Chairs Match
      Bray Wyatt gewann gegen Dean Ambrose via Pin nach der Sister Abigail