Welches Teil hats erwischt?

    • Welches Teil hats erwischt?

      1. Aloha. Ich brauche Mal relativ dringend euren Rat. Donnerstag Abend war ich Grad mitten in einer Runde Overwatch bis mein Rechner plötzlich ausgegangen ist. Nicht runtergefahren, sondern direkt aus als wäre der Strom weg. Ich dachte auch erst, dass es ein Stromausfall war, aber der Monitor ist an geblieben. Das kann es also nicht gewesen sein. Ich dachte erst daran dass die CPU zu warm geworden ist und hab eine Weile gewartet, bis ich versucht habe den Rechner wieder zu starten. Ich hab es dann kurze Zeit später nochmal versucht aber der PC reagiert nicht. Auf dem Board leuchtet keine LED und wenn ich den Power-Knopf drücke passiert absolut nichts. Nicht Mal die Lüfter bewegen sich. (Keinen Millimeter, also kommt nix an). Ich hab jetzt auch Mal alles ausgebaut, also Grafikkarte, Soundkarte und 3 RAM Riegel. (Einer ist noch drin). CMOS Batterie ist auch raus. Gleiches Ergebnis. Absolut tote Hose. Es passiert absolut nichts. Kein Licht oder irgendeine Reaktion vom System. Jetzt ist die große Preisfrage: Isses das Netzteil, das Board oder sogar die CPU? CPU und Netzteil halte ich zwar für unwahrscheinlicher, weil ich beides vor knapp 3 Jahren erst gewechselt habe, aber man weiß ja nie. Mein erstes Netzteil ist trotz Markenqualität auch nach 2 Jahren kaputt gegangen. Wobei damals der Rechner sporadisch ausgegangen ist, aber danach wieder an ging. Problem ist auch, dass ich kein anderes NT oder Board zum Testen zur Verfügung hab. Family und Freunde haben alle wenn, nur Laptops. Hat wer ne Idee?
    • Ich würde zuerst auf das Netzteil tippen. Bei mir hatte das auch mal nen Schlag bekommen und die Kiste ging aus, danach ging nichts mehr. Dass das Board oder die CPU einfach kaputt geht, halte ich für ziemlich unwahrscheinlich und wenns die CPU erwischt hätte, müsste der PC normalerweise trotzdem "an gehen". Ich bin mir nicht ganz sicher, aber bei defektem Board/CPU müsste außerdem noch die LED leuchten - bei defektem Netzteil tut sie das nicht, da dann halt kein Strom vorhanden ist.
    • Saul Goodman schrieb:

      Ich würde zuerst auf das Netzteil tippen. Bei mir hatte das auch mal nen Schlag bekommen und die Kiste ging aus, danach ging nichts mehr. Dass das Board oder die CPU einfach kaputt geht, halte ich für ziemlich unwahrscheinlich und wenns die CPU erwischt hätte, müsste der PC normalerweise trotzdem "an gehen". Ich bin mir nicht ganz sicher, aber bei defektem Board/CPU müsste außerdem noch die LED leuchten - bei defektem Netzteil tut sie das nicht, da dann halt kein Strom vorhanden ist.
      Klingt logisch. Ich hab auch schon gehört, dass im Normalfall wenigstens die Lüfter ganz kurz anspringen. Davon ist aber nix zu sehen. Das wäre dann schon das zweite BeQuiet Netzteil, das in innerhalb nicht all zu langer Zeit kaputt geht .__. Gut, wenigstens wäre das einfacher zu wechseln als das Board. Beim Brett müsste ich mir noch nen anderen Kühler holen, weil ich damals die Schraubenköpfe vom Scythe versaut hab. Ich warte aber erstmal noch ein paar andere Meinungen ab.
    • Du könntest versuchen das netzteil zu überbrücken, um es zu Starten (also ganz ohne Mainboard). Dann siehst du ob es noch anspringt oder nicht, wie das aber richtig klappt, müsstest du googlen, da ich dies noch nie gemacht habe.

      Ansonsten würde ich auch stark auf das Netzteil tippen, am besten direkt BeQuiet anrufen... die sollen dir nen gescheites zuschicken.
    • bLy1337 schrieb:

      Du könntest versuchen das netzteil zu überbrücken, um es zu Starten (also ganz ohne Mainboard). Dann siehst du ob es noch anspringt oder nicht, wie das aber richtig klappt, müsstest du googlen, da ich dies noch nie gemacht habe.

      Ansonsten würde ich auch stark auf das Netzteil tippen, am besten direkt BeQuiet anrufen... die sollen dir nen gescheites zuschicken.
      Support technisch dürfte das schwierig werden. A: weil ich es damals bei @der Papa bestellt hab und keine Rechnung mehr hab. B: dürfte das Zeit technisch eh nicht mehr unter Garantie fallen. Das dürfte im Frühjahr 2014 gewesen sein, als ich auch meine neue Grafikkarte einbauen wollte und mir kurz vorher das NT abgeschmiert ist. Das mit dem überbrücken hab ich auch schon gelesen, aber ob ich mich da ran traue ist ne andere Frage.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ewz-Stormy ()

    • Hellscream schrieb:

      Bestell dir bei Amazon nen Netzteil und teste es damit. Wenn es damit klappt kannst es ja behalten und falls nicht schickst es zurück ;)
      Stellt sich nur die Frage wie viel Watt. 700 war etwas Overkill, weil ich vor hatte zu OCen. (Was nicht von Erfolg gekrönt war). 500W sollten eigentlich reichen, oder nicht? Hardware steht auf meinem Profil. 3 HDDs + DVD Laufwerk sind auch noch drin. Und halt ein paar Lüfter.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ewz-Stormy () aus folgendem Grund: Dumme Autokorrektur

    • ewz-Stormy schrieb:

      Hellscream schrieb:

      Bestell dir bei Amazon nen Netzteil und teste es damit. Wenn es damit klappt kannst es ja behalten und falls nicht schickst es zurück ;)
      Stellt sich nur die Frage wie viel Watt. 700 war etwas Overkill, weil ich vor hatte zu OCen. (Was mir von Erfolg gekrönt war). 500W sollten eigentlich reichen, oder nicht? Hardware steht auf meinem Profil. 3 HDDs + DVD Laufwerk sind auch noch drin. Und halt ein paar Lüfter.
      Rechne deinen Verbrauch mal hier durch. Mit den Angaben in deinem Profil und 4x SATA + 4x RAM + 2x Lüfter (kann ich nur vermuten) komme ich auf maximal 486 Watt und da wären 500 oder 530 schon zu wenig. Gerade die etwas ältere GPU zieht schon viel.
    • ewz-Stormy schrieb:

      Das wäre dann schon das zweite BeQuiet Netzteil, das in innerhalb nicht all zu langer Zeit kaputt geht .__
      Das ist der Grund, warum ich jetzt auf Anraten von Papa auf Seasonic umgestiegen bin.

      BeQuiet hat, je nach Baureihe, recht lange Garantie. Nachsehen mag sich lohnen. Die Garantie wird anhand der Seriennr. ermittelt, wenn Du keine Rechnung mehr hast ist es ggf. halb so wild.

      Ach ja, ich tippe auch auf das Netzteil. Von selber testen würde ich eher die Finger lassen.
    • Hellscream schrieb:

      @ewz-Stormy 500W reichen dicke auch mit Oc!

      Ich hab ein Gerät womit man das messen kann. Mein System mit gtx980ti und i7 4990k zieht nichtmal 400W unter volllast!

      Man sollte immer etwas Reserve haben, das dein Netzteil nicht auf volle Pulle laufen muss ;)
      Denk dran, dass ich nen Strom hungrigen Fx8350 habe und meine R9 290 Werks OCed ist. Wobei ich auch schon gehört habe, dass die Tests auf solchen Seiten immer zu hohe Werte anzeigen, damit man ein stärkeres kauft.

      Jack Drake schrieb:

      ewz-Stormy schrieb:

      Das wäre dann schon das zweite BeQuiet Netzteil, das in innerhalb nicht all zu langer Zeit kaputt geht .__
      Das ist der Grund, warum ich jetzt auf Anraten von Papa auf Seasonic umgestiegen bin.
      BeQuiet hat, je nach Baureihe, recht lange Garantie. Nachsehen mag sich lohnen. Die Garantie wird anhand der Seriennr. ermittelt, wenn Du keine Rechnung mehr hast ist es ggf. halb so wild.

      Ach ja, ich tippe auch auf das Netzteil. Von selber testen würde ich eher die Finger lassen.
      ich schau auf jeden Fall Mal nach. Danke für den Tipp! @Jack Drake du bist ein Gott :D Ich hab gerade nachgeschaut und die System Power 7 Reihe hat 3 Jahre Garantie. Lustiger Weise, hab ich damals ein Video gemacht, als ich es gekauft hab, weil ich im gleichen Zuge auch die Grafikkarte eingebaut hab. Das war am 14.05.2014. Wenn das mit der Rechnung kein Problem ist, sollte das klappen :) Ich setz mich morgen ran und schreib die E-Mail

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ewz-Stormy ()

    • Kleines Update. Der BeQuiet Support hat sich inzwischen gemeldet. Ohne die Rechnung kann man nix machen, weil es laut Seriennummer außerhalb der Garantielaufzeit ist. Und ich hab dir leider nicht mehr. Ich glaube auch nicht, dass @der Papa das noch im System hat. Nur die von der CPU und der GraKa aus dem Jahr hab ich noch. Fakt ist, das war erstmal mein letztes Netzteil von denen. Nicht wegen der Antwort (die ist ja nachvollziehbar), eher weils das zweite Netzteil ist, das mir zufälliger Weise kurz nach der Garantie kaputt geht. Das kommt mir einfach spanisch vor. Hat jemand ne Empfehlung für ein Neues? 650W+ gibt ja teils starke qualitative Unterschiede.
    • Kann mir nochmal jemand bestätigen, dass 600W wirklich ausreichen und mir eventuell eine Empfehlung geben? Firma ist mir relativ egal, so lange es langlebig ist und kein Vermögen kostet. Im System sind: AMD FX 8350 (4.00 GHz kein OC in Planung), 16 GB RAM (4 Riegel), Sapphire R9 290 Tri-X OC (Werks OC), 3 S-ATA Festplatten, 1 DVD Laufwerk, 3 Gehäuse Lüfter 2 CPU Lüfter und diverse USB Geräte. So viel Luft nach oben muss nicht sein. Nächstes Jahr werde ich wohl eh auf Ryzen umsteigen. Da sinkt der Verbrauch ja eher ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ewz-Stormy ()

    • Jack Drake schrieb:

      Seasonic und Bequiet sind sich einig, das 600W eher die Untergrenze darstellt, aber ok ist.

      Wenn es etwas mehr kosten darf:

      seasonic.com/product/platinum-660-2/?lang=de
      Momentan wäre " so viel wie nötig, so wenig wie möglich" eher die Devise. Ich weiß, dass man bei einem Netzteil nicht sparen soll, aber auf Extras wie zum Beispiel Modularität kann ich eigentlich verzichten. Das System Power war auch non modular und hat nur eine GraKa versorgt. Ergo gabs relativ viel Kabelsalat. Aber das war mir relativ egal, so lange der Airflow nicht leidet.
    • Neu

      ewz-Stormy schrieb:

      Beim Brett müsste ich mir noch nen anderen Kühler holen,
      Scythe liefert auf Anfrage Ersatz

      ewz-Stormy schrieb:

      Ich glaube auch nicht, dass @der Papa das noch im System hat
      ich glaube doch ;)

      ewz-Stormy schrieb:

      Kann mir nochmal jemand bestätigen, dass 600W wirklich ausreichen und mir eventuell eine Empfehlung geben?
      ja... und im Regelfall kann ich Seasonic nur empfehlen.



    • Neu

      @der Papa Das mit dem Kühler bezieht sich auch nur auf die Schrauben. Die zu ersetzen oder nen Kühler zu holen, wäre das geringere Übel. Aber danke für den Tipp, dann werde ich die auch Mal irgendwann kontaktieren. Spätestens beim Ryzen Upgrade muss ja eh alles raus.

      ich glaube doch
      Dann sieht die Geschichte natürlich anders aus. Dass der Kauf selber noch vermerkt ist, war mir klar. Bei der Rechnung hatte ich meine Zweifel. Die Daten hab ich dir via E-Mail am Wochenende geschickt. (Nur für den Fall). Wäre natürlich super, wenn du die Rechnung nochmal rüber schicken könntest. Dann sollte ich definitiv nochmal was über den Support regeln können. Würde mir immerhin gut 100€ ersparen :) Ach und btw: Alles Gute nachträglich :party:
    • Neu

      Jetzt wirds komisch. Heute kam mein neues Netzteil an. Ein Seasonic G650. Direkt alles angeschlossen und das Beste gehofft. Rechner ging auch an. Ich war gerade dabei meine Steam Games Zu patchen als der Rechner auf einen Schlag wieder aus ging. Ich bin nochmal ins BIOS und hab alles gecheckt. Ich hab beim ersten Boot Versuch den RAM auf 1600MHz gestellt und die empfohlenen Timings. Vielleicht ist mir dabei ein Fehler unterlaufen. Also alles nochmal auf Default und gebootet. Postscreen->HDDs werden erkannt-> Rechner geht aus. RAM habe ich getestet, als das vor 2 Wochen angefangen hat, aber ich teste den wohl nochmal durch. Im BIOS läuft er übrigens absolut stable und laut Anzeige wird nix zu warm. Strange. Edit: nach dem ich 2 RAM Riegel raus genommen habe (die habe ich letzten Monat nachgerüstet. Gleicher Hersteller, gleiche Baureihe, gleiche Werte und sogar gleiche Versionsnummer), kam ich weiter. Allerdings gibt mir Windows jetzt nen BSOD mit der Meldung: "inaccessible Boot Device". Dafür hab ich allerdings schon eventuell eine Lösung

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von ewz-Stormy ()