Battlefield 1

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      VoodooRacer schrieb:

      Zum anderen verstehe ich nicht, warum man sein Team-Play nur wegen den Herausforderungen über den Haufen werfen muss...
      Weil wenn ein Grossteil des Teams als Assault auf einer Karte ohne Fahrzeuge (Frontlines-Modus) rumläuft ein gravierender Nachteil entsteht, wenn der Gegner das nicht macht. Ohne Revives und Muni (vor allem für Gagdets und Granaten) sowie Flares kannst du so gut wie unmöglich gewinnen. Kills machen - schön und gut. Aber dann wird der Gegner einfach geheilt und wiederbelebt und man selbst hat weniger Munition/Leben. Funktioniert nicht so wirklich auf Dauer.

      Anders gesagt: Wenn du glaubst als Assault viel zum Teamplay beizutragen, wenn Sanis/Supports/Recons im Team fehlen, liegst du falsch. Einer der Hauptnutzen eines solchen Spielers sind seine Granaten und die Präsenz, denn er zeigt an, wo Gegner sind wenn sie auf ihn schiessen.
    • Neu

      dismami1 schrieb:

      VoodooRacer schrieb:

      Zum anderen verstehe ich nicht, warum man sein Team-Play nur wegen den Herausforderungen über den Haufen werfen muss...
      Weil wenn ein Grossteil des Teams als Assault auf einer Karte ohne Fahrzeuge (Frontlines-Modus) rumläuft ein gravierender Nachteil entsteht, wenn der Gegner das nicht macht. Ohne Revives und Muni (vor allem für Gagdets und Granaten) sowie Flares kannst du so gut wie unmöglich gewinnen. Kills machen - schön und gut. Aber dann wird der Gegner einfach geheilt und wiederbelebt und man selbst hat weniger Munition/Leben. Funktioniert nicht so wirklich auf Dauer.
      Anders gesagt: Wenn du glaubst als Assault viel zum Teamplay beizutragen, wenn Sanis/Supports/Recons im Team fehlen, liegst du falsch. Einer der Hauptnutzen eines solchen Spielers sind seine Granaten und die Präsenz, denn er zeigt an, wo Gegner sind wenn sie auf ihn schiessen.
      So ganz verstehe ich es nicht...

      Die Nachteile, die du aufzählst, müssten dann doch auch auf das Gegner-Team zutreffen. So gleicht es sich doch wieder aus... ?(
      Warum sollte es dann das Gegner-Team nicht machen? Sehe da eigentlich kein Problem, wenn man sich in den normalen Lobbys rumtreibt...

      Spielt man hier mit abgestimmten Teams auf bestimmten Serven, dann könnte es natürlich Probleme geben. Da gebe ich dir Recht. Aber ich denke, dass gerade hier das Team-Play einen viel größeren Aspekt spielt, so dass solche Sachen eigentlich nicht vorkommen sollten/ dürften...
      "Ich liebe den Geruch von Napalm am frühen Morgen..."
    • Neu

      Ferkel schrieb:

      Vid van Else schrieb:

      Mit geht es ja auch in erster Linie darum, dass man sich nicht selbst den Spielspaß nimmt.
      Bei mir gehts echt nicht, ohne scheiß. Ich seh es nicht ein mit einer Waffe zu spielen, die ich schlecht finde. Grade die MP18-Herausforderung, was soll das? Da bin ich mit Messer und Gabel genauso gut unterwegs. Ich habs in 3 Spielen Rush geschafft, einen jämmerlichen Headshot zu fabrizieren.

      Genau davon rede ich doch.
      Natürlich kannst du dich das ganze Spiel darüber abfucken, dass die Herausforderung scheiße sind, das macht es aber auch nicht besser - Vllt bewirkt es sogar gegenteiliges und du triffst noch schlechter.
      Ich habs ja schon geschrieben: Spiele für die Mp18 Kopfschüsse Hardcore TDM. Wenn du wiederum Mörser kills brauchst ist Rush wohl die beste wahl, da in dem Modi klare Fronten entstehen und beim entschärfen/scharf machen der MCOMs sich alle Gegner auf einen Haufen tummeln.

      Und @VoodooRacer hat es schon richtig gesagt, Kopfschüsse sind mehr oder weniger Zufall und kommen ganz von alleine.
      Das erinnert mich an MW1/2, wo man nach X Kopfschüssen immer eine Tarnung für seine Waffe erhalten hat. Irgendwann ist der Community aufgefallen das wirklich bei jedem 10 Abschuss durchschnittlich ein Kopfschuss dabei ist.
      Erzwigen lässt sich so einer Herausforderung nur sehr schwer.


      dismami1 schrieb:

      VoodooRacer schrieb:

      Zum anderen verstehe ich nicht, warum man sein Team-Play nur wegen den Herausforderungen über den Haufen werfen muss...
      Weil wenn ein Grossteil des Teams als Assault auf einer Karte ohne Fahrzeuge (Frontlines-Modus) rumläuft ein gravierender Nachteil entsteht, wenn der Gegner das nicht macht.

      Das wird sich aber auch in Zukunft nicht ändern, da der Assault dank seiner MPs gefühlt die beliebteste Klasse in Bf1 ist.
      Auf Argonne Forest gibt es auch keine Fahrzeuge und jeder zweite spielt als Assault.
    • Neu

      Stimmt schon. Habs mittlerweile auch geschafft, die Waffe ist ganz cool.

      Zu Frontlinien: Hab mich zu früh beschwert. 94 Minuten für ein Spiel. Fing damit an, dass wir nach hinten gedrückt wurden und sogar nur noch eine Bombe hatten. Dann ging das 3 mal (!!!!) hin und her - am Ende ging ich mit 60.000 Punkten, über 150 Kills und pitschnassen Händen aus dem Spiel.

      Ich hoffe sie führen keine Zeitbegrenzung ein, das wäre vollkommen bescheuert
    • Neu

      Vid van Else schrieb:

      Ich mag jetzt wie ein esoterischer Hippie klingen, aber chillt doch alle mal.
      Ja ich weiß, ihr habt Geld für den DLC bezahlt und wollt sofort pew pew machen, aber mal ernsthaft, wegen 2, 3 Herausforderungen die man nicht am ersten Tag meistert sich so krass das eigene Spielerlebnis kaputt zu machen.

      Ich sag nicht das die 20 Mp18 Kopfschüsse eine gute Herausforderung sind - Teamplay basierte aufgaben wären mir auch lieber, aber man wird aus seiner Komfortzone gerissen, muss neue Waffen ausprobieren und evtl neue tackticken entwickeln.
      Und grade wenn man es dann endlich geschafft hat, freut man sich wie Arsch über die neue Waffe.

      Also alle mal tief durchatmen und den positiven Aspekt darin sehen.
      Stimme Dir im Prinzip zu. Wollte mir gestern die Lebel Sniper freispielen, bin aber leider zweimal knapp gescheitert (4 von 5 erforderlichen HS in einer Runde mit der Russian 1895). Mittlerweile komme ich dadurch mit der Russian 1895 aber deutlich besser klar als vorher. Solche Sachen können dann auch Vorteile haben.