Call of Duty: Ghosts - Interview mit Distiny: ein Blick hinter die Fassade des Anticheat-Systems

    • Call of Duty: Ghosts - Interview mit Distiny: ein Blick hinter die Fassade des Anticheat-Systems



      Call of Duty: Ghosts - Interview mit Distiny: ein Blick hinter die Fassade des Anticheat-Systems


      Als Infinity Wards Executive Producer Mark Rubin Anfang Oktober vor Veröffentlichung von Ghosts via Twitter ankündigte, man hätte für die PC-Version "really cool new anti-cheat stuff" in petto, wollte man ihm das nur nur zu gerne abkaufen. Schließlich waren den PC'lern die Cheaterparadiese MW2 und MW3 noch in schmerzvoller Erinnerung. Doch die Hoffnung auf wenigstens halbwegs faire Spiele hielt abermals nicht lange... Wir haben hierzu den bekennenden Cheater Distiny befragt, der aufgrund seiner Arbeit einen Einblick hinter die Kulissen des Anticheats in Ghosts erhalten hat.

      Groß war die Ankündigung und auch das Versprechen, dass Cheaten in Ghosts dank eigenem System kein Thema sein wird:

      Link für Tapatalk: twitter.com/IWMarkRubin/statuses/387307624837828608

      Nach Release von Ghosts war von diesem neuen Anticheat-System jedoch nicht allzu viel zu spüren oder gar zu lesen und das gewohnte VAC von Valve wurde aufgrund der 64-Bit Version des Spiels erst gar nicht integriert. Immer mehr Spieler beschwerten sich über unfaire Methoden der Mitspieler und Entwickler Infinity Ward wurde nicht müde, die hauseigene Meldefunktion im Spiel anzupreisen. Doch wenn man genauer hinschaut, wurde bis heute nicht ein einziger Spieler gebannt, nicht einmal die offensichtlichsten Cheater. Grund genug für uns, die Meldefunktion einmal genauer unter die Lupe zu nehmen (siehe HIER). Zwar konnten wir zu dem Zeitpunkt den Reportbutton nicht als eindeutig nutzlos deklarieren, einen bitteren Nachgeschmack hinterließen unsere Erkenntnisse dennoch. Bei unseren damaligen Recherchen stießen wir schnell auf einen Cheater namens "Distiny", der inzwischen quasi als Synonym für das erneute Versagen von Infinity Ward stehen dürfte.

      Obwohl Distiny von der ersten Sekunde an seine Spielstatistiken gehackt und im Spiel durch seine "besonders auffällige Spielweise" wirklich jedem Mitspieler ins Auge sticht, erfreut er sich nach mittlerweile 175 Spielstunden und unzähligen Meldungen immer noch an seinem Ghosts-Account. Daran änderte selbst seine "Selbstanzeige" beim Support des Publishers Activision nichts. Wer also könnte besser geeignet sein, um uns einen Einblick hinter die Kulissen und an den Lügen und Beteuerungen der Entwickler vorbei zu verschaffen? Das dachten wir uns ebenfalls und luden Distiny zum Interview:

      CallofDutySeries.de: Sag uns etwas über dich. Was ist deine Motivation und warum hast du diesen Ehrgeiz Spiele zu hacken und zu cheaten? Ist es rein aus der Freude am Trollen und anderen Spielern das Spiel zu vermiesen? Oder möchtest du zeigen, wie schlecht das Spiel tatsächlich programmiert ist? Das würde deinen Chat mit dem Activision Chat vor Kurzem erklären, in dem du dich als Cheater geoutet hast. Warum bist du das Risiko eingegangen?
      Distiny: Meine tatsächliche Hauptmotivation ist etwas zu lernen. Wie Spiele funktionieren, wie ich Dinge ändern kann. Ich bin weit davon entfernt ein Experte im Coden zu sein, aber bin beharrlich und mit Zeit und Mühe und dem gesamten Internet als Quelle, die man studieren kann.

      Die Erfahrung hat mir gezeigt, dass CoD-Spiele die von Infinity Ward entwickelt wurden sehr einfach zu hacken/cheaten sind, weil einiges an Zeug darin immer noch clientseitig ist, was ein großes Risiko für jeden Spieleentwickler ist in Bezug auf Cheater. Ich nutze die Cheats selbst fürs Trollen, hauptsächlich um mich über Leute lustig zu machen wenn diese wütend werden. Aus meiner Sicht ist es einfach nur ein Spiel und ich kann nicht nachvollziehen, warum Leute so unglaublich wütend in einem Spiel werden können. Ich würde einfach den Server verlassen wenn Cheater anwesend sind und es auf einem anderen versuchen.

      Es gibt zwei Arten von Cheater: diejenigen die es verheimlichen, die sogenannten „Closet-Cheater“ und dann noch die Rage-Cheater wie ich, die jedes Mal alles rausholen was geht. Deshalb war ich nach zwei Wochen umso überraschter, dass ich immer noch nicht gebannt wurde, da ich sehr offensichtlich spiele und vermutlich sehr häufig gemeldet werde. Also schaute ich mir das Anticheat-system und die Reportfunktion genauer an. Meine Gründe für den Chat mit dem Live-Support von Activision werden weiter unten erklärt.


      Du cheatest laut deiner eigenen Aussage seit der ersten Stunde in Ghosts, hast Cheats dafür selbst programmiert oder dabei geholfen, Hacks zu entwickeln. Nachdem du einen Blick hinter die Fassade werfen konntest, was kannst du uns zu der Reportfunktion und dem sogenannten „Live Anti Cheat“ System sagen, dem „really cool new anti-cheat stuff“, welches laut Mark Rubin in Ghosts eingebaut wurde? (KLICK!)
      Wie ich eingangs erwähnte, hat mich die Erfahrung gelehrt dass IW es uns Cheatern sehr einfach macht. Deshalb habe ich abgewartet, bis das Game veröffentlicht wurde und war nicht wirklich überrascht, dass ich meine Squadpoints, XP, etc. innerhalb weniger Minuten ändern konnte, nachdem ich das Spiel das erste Mal gestartet hatte. Ich bin auch in der Cheater-Community aktiv, teile meine Erkenntnisse, Hacks, Source Code etc. weil ich davon überzeugt bin wenn ich anderen etwas beibringen kann, diese im Austausch etwas finden werden von dem ich etwas lernen und es benutzen kann.

      Ich war sehr glücklich darüber dass das Spiel als x64-Version veröffentlicht wird, weil VAC noch nicht auf 64-Bit läuft (auch wenn einige behaupten dass es in Nether eingebaut ist, ich habe jedoch noch keinen Beweis dafür gesehen). Demnach hat es kein VAC um sich zu schützen. Also blieb nur ihr eigenes Schutzsystem übrig, Live Anti Cheat. Ich habe das Spiel zurückverfolgt (zumindest einige Teile davon), besonders die LAC-Bestandteile angesehen und herausgefunden, dass ihr AC in Demonware integriert ist (IW's Matchmaking System). Demzufolge befindet es sich nicht auf dem eigenen Rechner, wodurch es üblicherweise weniger effektiv funktioniert. Nach weiteren Tests und Rückverfolgungen habe ich herausgefunden, dass es mit der Konsolen-Identität funktioniert, welche man vom Spieler erhält. Tja, PC's haben offensichtlich keine Konsolen-ID, nur Konsolen.

      Ich vermute darüber hinaus dass nur bestimmte Statistiken überprüft werden, wie beispielsweise die XP-Punkte zu Beginn und am Ende eines Matches, um Boosting und das Ausnutzen von Exploits auf Konsole zu verhindern. Das Beste daran ist (zumindest für mich), dass Cheater völlig freie Hand haben.

      Ich bin kein Experte im Zurückverfolgen, deshalb habe ich einige Wochen abgewartet um meine Vermutungen zu bestätigen, was sich dann auch bewahrheitet hat. Nach einem Monat hat mich die Tatsache, dass ich immer noch nicht manuell gebannt wurde sehr verblüfft, weshalb ich beschlossen habe mich mit dem Activision Support zu unterhalten. Ich habe dem Typen sogar gesagt dass ich ein Cheater bin, doch ohne Erfolg.

      Die Reportfunktion hat (als ich ihr durch den Code hindurch gefolgt bin) am Ende gar keine Informationen verschickt. Ich war mir zunächst nicht sicher, dachte ich hätte mich geirrt, doch nach all dieser Zeit in der bis heute wirklich niemand gebannt wurde, bin ich mir nun sicher, dass ich tatsächlich richtig liege.


      Gemäß Changelog des kürzlich veröffentlichten Patches hat Infinity Ward einige Anpassungen am Anticheat-System von Ghosts vorgenommen. Hast du diese bemerkt oder gab es überhaupt irgendwelche Änderungen?
      Ich habe nach dem Update umgehend den Code gecheckt, aber insoweit nichts Neues finden können, deshalb wurden PC-Spieler erneut verschaukelt, denn ich bin immer noch nicht gebannt und spiele mehrere Stunden täglich. Zwei Leute haben behauptet manuell gebannt worden zu sein, aber ihre Beweise können sehr leicht gefaked oder gekontert werden, da man diese Ingame-Nachrichten mit einem simplen Programm selbst generieren und verändern kann.

      Du hast bis heute mehr als 175 Spielstunden in Ghosts und deine „kleinen Helferlein“ sehr offen benutzt, um die Mitspieler im Multiplayer zu ärgern. Hast du keine Angst eines Tages gebannt zu werden? Da es in Ghosts offensichtlich keinen VAC-Support gibt und die Leaderboards bis heute nicht bereinigt wurden, denkst du Infinity Ward ist überhaupt fähig, Sanktionen gegen dich oder andere Cheater zu verhängen?
      Ich erwarte jeden Tag einen Bann, wenn ich ehrlich bin (es wird die Zeit kommen dass jemand dort aufwacht und entscheidet, dass ihn meine Prahlerei ermüdet). Aber es kümmert mich nicht. Ich habe einen anderen Account mit Ghosts und habe kein Problem damit neue Spiele zu kaufen, da ich einen stabilen, gut bezahlten Beruf habe (und damit nicht der Überzeugung der Leute entspreche, dass alle Cheater 14-jährige Kinder sind, welche die Kreditkarte ihrer Mama gestohlen haben um ein Spiel zu kaufen). IW kann etwas gegen die offensichtlichsten Cheater tun, indem sie diese manuell bannen oder mit Treyarch reden, da deren AC (sehr zu meinem Bedauern) großartig funktioniert.

      Ein einzelner Cheater ingame ist noch kein Spaßkiller, aber dass man sie mittlerweile überall vermutet und gute Spieler des Cheatens bezichtigt ist etwas, an dem die Community allmählich zerbricht und Spieler wütend aufeinander macht. Was denkst du, wieviele „echte“ Cheater gibt es zur Zeit tatsächlich in Ghosts?
      Grob geschätzt (und ich weiß einige werden denken ich übertreibe, aber ich habe nichts davon hier zu lügen) um die 750-1000. Das sind Leute die Wallhacks/Aimbots verwenden, ohne diejenigen mit Rang-Hacks etc. zu zählen. Aber wie ich zuvor sagte gibt es eine Menge „Heimlichtuer“, die es versuchen zu verbergen und überwiegend in Clans spielen. Das bedeutet nicht, dass jeder guter Spieler in einem Clan ein Cheater ist. Ich habe einige sehr gute Leute spielen sehen und respektiere diese sehr, doch als erfahrener Cheater neige ich dazu Leuten zu folgen, bei denen ich vermute dass sie solche heimlichen Cheater sind. Dadurch habe ich einige erwischt die man niemals verdächtigen würde, es sei denn man hat selbst einen Wallhack am Laufen und kann sehen, warum sie gewisse Dinge tun.

      Wenn du Ghosts mit früheren Call of Duty Titeln vergleichst, wie einfach ist es hier zu coden und Cheats zu verwenden? Was ist der Unterschied zwischen Infinity Ward und Treyarch in Bezug auf die Programmierung und den Anticheat?
      Treyarchs Anticheat ist eines der Besten, das ich bis heute gesehen habe. Es ist sehr effektiv und sie schauen sich auch ihre Reports an, so dass sie mit Hilfe ihres „Theater-Modus“ alle Spieler überprüfen können. Die meisten ihrer Statistiken sind serverseitig und sind deshalb nicht so leicht zu modifizieren, so dass Rang-Hacks ausgeschlossen sind. Wie ich zuvor gesagt habe, ist IW das genaue Gegenteil hierzu. Man kann immer noch recht einfach Wallhacks und Aimbots für die meisten Spiele erstellen, aber bestimmte Funktionen sind nur in IW's Version enthalten und die Basics sind IMMER möglich.

      Was würdest du verbessern? Und könntest du dir vorstellen die „Seiten zu wechseln“, um Entwicklern dabei zu helfen Lücken zu finden und das Spiel sicherer gegen Cheater zu machen?
      Nein, ich werde nicht überlaufen, weil ich das Cheaten liebe und sie sich fähigere Leute als mich leisten könnten. Die einfachste und schnellste Maßnahme die sie jetzt tun sollten, ist ehrlich zur PC Community zu sein und endlich anzufangen, Cheater manuell zu bannen.

      Gibt es letzte Worte, die du an Entwickler und/oder Spieler richten möchtest?
      An die Entwickler: erhebt euch von euren faulen Hintern und tut endlich etwas für die PC Community. Sie bezahlen ebenso Geld dafür und ihr lasst sie im Regen stehen.
      An die Spieler: regt euch nicht auf, es ist nur ein Spiel. Wir Cheater lieben es wenn ihr wütend werdet, das ist es was wir haben wollen. Je mehr ihr raged, desto mehr werden wir euch verfolgen.

      Und ehrlich gesagt sind wir nicht nur irgendwelche 16-jährigen Bastarde. Ich bin 29, lebe seit 10 Jahren mit meiner Freundin zusammen und habe zwei Kinder, die ich zutiefst liebe. Und wir können auch freundlich ingame sein; ich wurde nach dem Cheaten von wütenden Leuten in Steam geaddet, die später zu guten Freunden wurden. Das Beste was ihr tun könnt, ist die Cheater zu ignorieren. Denn sobald sie Blut lecken werden sie innerhalb eines Herzschlags hinter euch her sein.


      English Version
      Tell us something about you. What is your motivation and why do you have this ambition to hack and cheat in games? Is it just for the sake of trolling and lousing up the game for other gamers? Or do you want to show everybody how badly the game is actually coded? That would explain the chat you recently had with the Activision Support, outing yourself as cheater. Why did you take the risk?
      My main motivation is to actually learn in general. How games work, how I can change things. I'm by far an expert coder by I'm persistent and with effort and time the whole internet is a source where you can study from.

      Experience told me CoD games developed by IW are very easy to cheat/hack in since a lot of stuff is still client side which is a big risk for any game developer regarding cheaters. The cheats themselves I use for trolling, mainly making fun of other people when they get mad. From my pov it's only a game and I don't understand how people can get so mad in a game. I'd just leave the server if there's a cheater and try another. You got 2 kinds of cheaters, the ones who are covert about it, "the so called closet cheaters" and then you got the rage cheaters like me who go full blast every time. So after a week or 2 I was surprised that I wasn't banned yet since I'm very obvious and got reported a lot I assume. thus I looked into the Anti cheat system and their report function. My reason for the live support chat with Activision is explained below.


      You claim that you have hacked Ghosts from the very first hour and even programmed cheats yourself or helped in developing tools. As you have seen behind the curtain, what can you tell us about the report function and the so-called „Live Anti Cheat“ system - „some really cool new anti-cheat stuff“ that was implemented in Ghosts, according to Mark Rubin (KLICK!)?
      As I said before previous experience taught me that IW makes it very easy for us cheaters thus I waited until game launch and wasn't surprised I was able to change my squadpoints, xp, etc only a few minutes after I launched the game for the first time. In the cheating community I'm also active in atm I shared my findings, released hacks, source coded etc because I believe that when I can teach others something new they in their turn will eventually find something that I can learn from and use.

      I was happy that the game was x64 since VAC doesn't have a 64 bit version yet (though some claim it's already in Nether I haven't seen proof yet only the foundation) thus didn't have VAC to protect itself. So that only left their own new protection Live Anti Cheat. While reversing the game (parts of it) and looking at the LAC parts specifically I found out their AC is integrated into Demonware ( IW's matchmaking system) Thus it wasn't on your pc itself which makes it less effective (usually) after further testing and reversing I found that it works with ConsoleID to get info from the player (Obviously PC's don't have a ConsoleID;only consoles ;) )

      From what I further assume it only scans certain stats like for example xp at start of match vs xp at end of match to prevent boosting and exploiting on consoles. But the best part (for me) is that PC cheaters will have free reign. I'm neither an expert in reversing thus I waited a few weeks to confirm what I assumed, which did. The fact that I didn't get a manual ban then baffled me after a month so I later decided to have that chat with Activision support. Even told the guy I was a cheater but to no avail.
      The report function itself (when I followed it through in the code) didn't end up sending info. I wasn't sure at first, thought I was mistaken but after all this time seeing noone is banned yet I could say that I was correct about it.


      According to the recent patch notes, Infinity Ward made some improvements on their anticheat-system for PC. Have you noticed them or were there any changes at all?
      I immediately checked the code after the update but found nothing new so once again PC players were hoaxed again since I ain't banned yet and I play several hours daily. 2 people claim to be banned manually but their proof can easily be countered and faked which I did since you can adjust the in-game messages yourself with a simple program.

      In Ghosts you have played more than 175 hours up to today, using very openly your „little helpers“ and annoying everybody in multiplayer. Are you not afraid to be banned some day? As there is obvisously no VAC-Support in Ghosts, and the leaderboards have not been wiped clean so far, do you think Infinity Ward is even able to take sanctions against you or other cheaters?
      I expect a ban daily to be honest (there will be a time when someone there wakes up and decides he's tired of my boasting) but I don't care, I got another account with ghosts and I can afford to re-buy games as I do have a steady well paid job (unlike what people think that all cheaters are 14y old kids who stole their mom's cc to buy a game :p ) IW can take sanctions against the most obvious cheaters by manually banning them or talk to treyarch since their AC works great (to my regret ;) )

      A single cheater ingame is not a gamebreaker, but expecting them everywhere and blaming good players for cheating is gradually breaking up the community and making players angry. What do you think, how many „real“ cheaters are actually playing Ghosts at the moment?
      Roughly estimated, and I know some will think I'm exaggerating but I gain nothing by lying here, around 750-1000. And that's people using wallhacks/aimbots, not counting rank hacks etc.

      But as I said there are a lot of closet cheaters which mostly play in clans. That doesn't mean that every good player in a clan is a cheater. I've seen really really good people play and I respect that a lot but as an experienced cheater I tend to follow people whom I assume are closet cheaters and I've caught a few that you wouldn't suspect unless you have a wallhack and can see why they do certain actions :)


      Comparing Ghosts to former Call of Duty titles, how easy is it to code and use cheats? What is the difference between the studios Infinity Ward and Treyarch concerning programming and anticheat?
      Treyarchs anti cheat is one of the best I've seen so far and it's quite effective and they also review their reports so with the help of their "theater mode" they can check all players out. Most of their stats etc are all server side thus aren't easily modified so that excludes rankhacks. as I said before IW on the other hand is the opposite. You can still make wallhacks and aimbots as easy for most games but certain functions are only available at IW's version but the basics are ALWAYS possible.

      What would you improve? And would you concider „changing sides“, to help developers find vulnerabilities and secure the game against cheaters?
      Nope, I won't switch sides because I love cheating and they can afford more skilled people then me. The fastest and easiest thing they can do ATM is be honest to the pc community and start banning cheaters manually

      Any last words you would like to say to developers and/or players?
      To the developers: Get of your lazy asses and do something for the pc community. They also pay money and you leave them in the cold.
      To the players: Don't get mad, it's only a game. and us cheaters do love when people get mad, that's what we are after, the more you rage the more we will follow you.
      And we aren't all bastards and 16y old tbh. I'm 29, living for +10y's together with my gf, I got 2 kids whom I love dearly. And we can be friendly too ingame, I got invited in steam after cheating by mad people who become good friend later on. The best you can do is ignore the cheater because once they smell blood they'll come after you in a heartbeat ;)

      Betrachten wir es doch abschließend einmal nüchtern und besinnen wir uns auf die Fakten: Infinity Ward hat sich kurz vor Weihnachten in einem Blogeintrag im offiziellen Forum noch mit einer "engagierten Online-Sicherheitsabteilung" gebrüstet (wir berichteten):

      Wir haben eine engagierte Online-Sicherheitsabteilung welche sicherstellen soll, dass unser Online-Verhaltenskodex eingehalten wird. Dieses Team bannt aktuell Cheater, säubert die Leaderboards und bereinigt gehackte Statistiken. Das Entwicklerteam fixt Cheats und Hacks, sobald sie gefunden werden. Bitte beachtet die Patch Notes mit einer Reihe an Sicherheitsfixes, welche wir bereits vorgenommen haben. Auch ihr könnt helfen. Wenn ihr jemanden Ingame meldet, wird dies direkt an unser Online-Sicherheits-Team geleitet, welches sich die Probleme anschaut.

      ...und was ist seither passiert? NICHTS! Die Leaderboards bleiben seit dem ersten Tag unangetastet und Berichte über gebannte Cheater gehören ebenso in die Märchenwelt verbannt. Unser Resümee für die PC-Version von Ghosts - nunmehr drei Monate nach Release - fällt daher ebenso nüchtern aus: Lasst euch nicht verarschen! Nach den ("richtigen") dedizierten Servern, gehört offensichtlich auch ein funktionierender Cheatschutz mittlerweile in die Kategorie "es war einmal"... Wir schließen uns daher Distinys Worten an: Liebes Entwicklerteam von Infinity Ward - Erhebt euch endlich von euren faulen Hintern und tut etwas für die PC-Community!


      Euer CallofDutySeries.de Team!
    • Das finde ich schon etwas inkonsequent. Auf der einen Hand Forenmember bannen, die zugeben vor 10 Jahren mal gecheated zu haben, andererseits Hacker die aufs Cheaten stolz sind im Interview auf die Startseite zu bringen...
      smoking loud pack for my problems
      but i got a mac that a solve em
      i tote 30's no revolvers
      aim at ya medulla like now what
    • Stamin-Up schrieb:

      Das finde ich schon etwas inkonsequent. Auf der einen Hand Forenmember bannen, die zugegen vor 10 Jahren mal gecheated zu haben, andererseits Hacker die aufs Cheaten stolz sind im Interview auf die Startseite zu bringen...

      Der Zweck heiligt die Mittel - ich bin jedenfalls das Gekaul und die Hinhaltetaktiken der Entwickler leid und schaffe Fakten. Distiny ist bestimmt kein Held oder Vorbild - ganz im Gegenteil! Allerdings bringt er endlich mal Licht ins Dunkel und mit Dinge totschweigen bzw. "blinden" Anprangern kommen wir wohl ja nicht mehr weiter! Außerdem: Wäre Distiny hier Mitglied, würde er sicher nicht lange unter uns verweilen - isser aber nicht! Und inkonsequentes Handeln würde ich beim Entwickler anfangen zu suchen! ;)
    • Danke für das Interview. Echt interessant das ganze so zu lesen. Und es sollte nun wohl jedem hier klar sein das IW der PC (leider) absolut egal ist. Etwas Gutes hat es aber auch: Wer nun noch Produkte von IW auf dem PC blind kauft ist sich bewusst was für einen Support er erhalten wird.

      Ich hoffe Destinity macht solange weiter bis er gebannt wird. Es wird interessant sein zu sehen wie lange das dauert.

      Bevor noch jemand etwas falsches denkt: Ich finde cheaten scheisse und mir wäre es lieber wenn es niemand machen würde.

      KrustY schrieb:

      Der Zweck heiligt die Mittel - ich bin jedenfalls das Gekaul und die Hinhaltetaktiken der Entwickler überdrüssig und schaffe Fakten. Distiny ist bestimmt kein Held oder Vorbild - ganz im Gegenteil! Allerdings bringt er endlich mal Licht ins Dunkel! ;)

      Na ja, bezüglich des Anti-Cheat-Systems hat er den Job des Pressesprechers doch super gemacht. Stell dir mal vor bezahlte Mitarbeiter von IW würden so eine Motivation und Tatendrang an den Platz legen^^
    • Stamin-Up schrieb:

      Das finde ich schon etwas inkonsequent. Auf der einen Hand Forenmember bannen, die zugeben vor 10 Jahren mal gecheated zu haben, andererseits Hacker die aufs Cheaten stolz sind im Interview auf die Startseite zu bringen...

      In gewisser Weise ist es ein Blick hinter die Kulissen von daher finde ich ein solches Interview doch Newstauglich. Fakt ist IW hat versagt, muss man nicht drumrum oder schönreden sondern ist einfach so und genau deshalb muss man immer weiter Salz in die Wunde streuen!
      Join us on Steam for UNCUT!
    • VIVΛ schrieb:

      KrustY schrieb:

      Aus meiner Sicht ist es einfach nur ein Spiel und ich kann nicht nachvollziehen, warum Leute so unglaublich wütend in einem Spiel werden können. Ich würde einfach den Server verlassen wenn Cheater anwesend sind und es auf einem anderen versuchen.
      Haargenau diese Denkweise finde ich so unglaublich zum kotzen, ich kann gar nicht beschreiben wie sehr! :arghs:


      Warum? Er hat doch Recht! Was nützt es mir wenn ich rumrage wie ein Irrer, im Chat rumspamme "fu*king cheater bla bla" etc.? Es nützt gar nichts und wenn ich cheaten würde, würde ich meinen Aimbot nur auf den Rager fokussieren (was ja funktioniert) und mir einfach ins Fäustchen lachen über seine Dummheit!

      Das beste Mittel gegen einen Cheater sofern es keine Kickfunktion bzw. kein Admin anwesend ist, ist einfach den Server zu verlassen!
      Join us on Steam for UNCUT!
    • Nein, das er "zum Spaß" cheatet und dadurch den anderen 11 Spielern - die ebenfalls gutes Geld für das Spiel bezahlt haben - eben dieses zerstört.
      Sowas finde ich allerunterste Schublade und da haben die Leute absolut ein Recht darauf wütend zu werden. Das es im Endeffekt nichts bringt ist ja klar.
      Aber dann auch noch zu sagen "Ja, wenn die das stört können DIE ja gehen" ist meiner Meinung nach eine unglaubliche Dreistigkeit.
      Aber was will man auch von einem Cheater wie ihm erwarten...
    • Stamin-Up schrieb:

      Das finde ich schon etwas inkonsequent. Auf der einen Hand Forenmember bannen, die zugeben vor 10 Jahren mal gecheated zu haben, andererseits Hacker die aufs Cheaten stolz sind im Interview auf die Startseite zu bringen...
      natürlich widerspricht es unserer Meinung über Cheater, ihnen eine derartige Platform zu bieten. Dass wir dieses Thema aber ganz gezielt beleuchten und einen dieser Cheater sogar zu Wort kommen lassen, ist InfinityWard's Ohnmacht und Ignoranz diesem Problem gegenüber geschuldet. Uns bleibt nichts anderes übrig, als die Unfähigkeit des Entwicklers immer wieder zu thematisieren in der Hoffnung, dass sich die Verantwortlichen diese öffentliche und sehr deutliche Kritik - und deutlicher, als dass sie von einem bekennenden Cheater selbst kommt, kann sie nicht sein - zu Herzen nehmen und in Zukunft etwas ändern.

      Unsere Meinung zu Cheatern hat sich damit aber nicht geändert - ebensowenig, wie die Konsequenzen, die wir im Rahmen unserer Möglichkeiten ziehen können.

      Zu Distiny's Beweggründen möchte ich mich lieber nicht äußern - nur soviel - wer Cheatet um andere Spieler zu ärgern, hat mMn. ein gewaltiges soziales und emotionales Defizit :pillepalle:
      "man sieht sich ..."
      "... nicht, wenn ich Dich zuerst sehe!"



    • Sehr schönes Interview, hat mich doch gar teilweise sehr amüsiert und wenn
      ich ganz ehrlich bin er ist mir Sympatisch ( vom Charackter).

      Und genau wegen solchen News bin ich hier im Forum so gerne, weil es nicht nur " wow Amazing" ist,
      sondern auch die Beschissenen Seiten gezeigt wird .

      Top Arbeit von euch, DANKE KRUSTY

      Allein seine Lockere Art ist super, und ich geb ihm in allen punkten somit eigentlich recht ausser das Hacken Spass macht
      ( da ich da keine Erfahrung mit hab), aber wie oft wird man selbst als Hacker beschimpft und muss innerlich einfach nur
      Lachen während sich der andere immer weiter in seine Wut schreibt und nicht merkt das er mehr erreichen würde wenn
      er Leafen oder einfach mal nicht die ganze Zeit "Böh Hacker, mimimimi" schreiben würde ......

      Naja, wir wissen ja eh IW juckt es nen Dreck und inem Jahr oder zwei (2015 oder 16) sehn wir Distiny in Part2
      des Interviews über IWs AC und wie er weiterhin nichts bringt :vain:

      Aber das schlimmste ist meiner Meinung nach das ACTI da nicht einschreitet und knallhart sagt, "bye bye das war das letzte CoD
      für euch IW" was ihr gemacht habt und sämtliche Verträge mit dem Sauhaufen da kündigt, aber naja die Masse kaufst ja und
      nach ner Woche Flamet die Masse wie jedes Jahr ....... und ACTI hat die Kohle :winki:
    • Interessantes Interview schon krass wie IW halt mal gar nichts macht für die PC Version.
      Wie er schon sagt sollen die sich mal mit Trearch unterhalten wegen dem AC.
      Aber bestimmt sind die zu stolz dafür um sich mit der Konkurrenz kurzzuschließen.

      Oh man ich les statt Destiny immer Disney :patsch:
      Dieser Beitrag wurde bereits 12518 mal editiert, zuletzt von »DecaY« (Heute, 00:00)

    • KrustY schrieb:

      Aus meiner Sicht ist es einfach nur ein Spiel und ich kann nicht nachvollziehen, warum Leute so unglaublich wütend in einem Spiel werden können. Ich würde einfach den Server verlassen wenn Cheater anwesend sind und es auf einem anderen versuchen.


      Bringt auch sehr viel wenn man ins nächste Spiel mit dem gleichen Sche*ß reinkommt. Man hat sich das Spiel gekauft, um Spaß zu haben und nicht jedes 3te Game eine neue Lobby zu suchen weger Idioten wie ihm...


      Avatar + Signatur von Ironbull, dickes THX :thumbup:
    • KrustY schrieb:

      wieviele „echte“ Cheater gibt es zur Zeit tatsächlich in Ghosts?
      Grob geschätzt (und ich weiß einige werden denken ich übertreibe, aber ich habe nichts davon hier zu lügen) um die 750-1000

      Echt heftig... Bei mittlerweile nicht mal mehr 10.000 Spielern täglich also jeder 10. Spieler! Spinnt man diese Angaben weiter, würde es bedeuten, in jeder Lobby einer! :schiefguck:
    • Krusty hat ergendwann mich angesprochen wegen der Distiny Interview, auch ich hatte meine Bedenken was Publicity für eine Cheater angeht. Ich hatte schon mehrmals mit Distiny zu tun gehabt in die Steam Forums, und bin alles anders als ein berfürworter für sein tun. Ganz in gegenteil, wir haben uns ofter gegenseitig wüst beschimpft. Wäre seine Handlung nur gegenüber die Entwickler so, hätte ich es sogar verstanden. Aber sein ständige auftauchen nur um ehrliche Gamer zu Trollen ist mir total wiederlich!

      Dennoch, meine Meinung nach haben ActiVision und ihr Studios, in besonders IW, das PC Community Jahrelang jetzt Hintergangen, Verarscht, Belogen, und Ignoriert. Wenn ein Interview von solchen Format nötig ist, den Rest von der PC Fraktion die Augen aufzumachen, dann so sei es.

      Ich auf jedenfall habe der Lügerei von ALLE CoD Macher satt.


    • KrustY schrieb:

      IW kann etwas gegen die offensichtlichsten Cheater tun, indem sie diese manuell bannen oder mit Treyarch reden, da deren AC (sehr zu meinem Bedauern) großartig funktioniert.
      War auch nicht anders zu erwarten, da TA sich viel mehr um die PC-Community kümmert :thumbup:
      Ich glaub IW nix mehr, die lügen eh nur noch, sobald einer von diesem Witzverein den Mund aufmacht.

      @KrustY:
      War doch in MW3 auch so - ich habe in fast JEDER Lobby nen Cheater gesehen :thumbdown: :thumbdown:
      Ist doch klar, dass CoD so auf dem PC ausstirbt, wenn wir von vorne bis hinten verarscht werden :rolleyes:

      EDIT:
      Vielleicht könnte sich Cloud ja mal für eine Stellungnahme seitens ATV einsetzen, warum man als Publisher so etwas duldet (bezogen auf das Verhalten von IW)
      ############

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von punchy ()